Sie sind hier: Startseite » Übersicht » Wir - über uns

Wir - über uns


Wir - das sind:

Dr. habil. Paulus-Thomas Weber (Satnam)

Meditations-Praxis und Trainings seit dem neunzehnten Lebensjahr in verschiedenen Traditionen, in der Christlichen Kontemplation, im Zen, im Tibetischen Buddhismus, in Vipassana und Mindfulness-Meditation und vor allem in der Somatischen Meditation (Reginald Ray / Chögyam Trungpa)
Arbeit mit Einzelnen und mit Gruppen zur Meditation, Körperarbeit, Persönlichkeitsentwicklung, LehrerInnen-Fortbildungen seit 25 Jahren
Studium der Theologie / Philosophie - Promotion - Habilitation
Heilpraktiker für Psychotherapie - Gestalttherapie - ausgebildet in Holotroper Atemarbeit und transpersonaler Psychotherapie bei Dr. Sylvester Walch


Jutta Pree (Sahaja)

Seit Mitte zwanzig in intensivem Kontakt mit dem Buddhismus bei verschienden LehrerInnen - mit ganzheitlicher Persönlichkeitsarbeit und Meditation, auch in vielen Asienaufenthalten
Trainings und Retreats bei James Low, Christopher Titmuss, Reginald Ray, Martin Aylward, Lama Tsültrim Allione und anderen
Bank Betriebswirtin - Wellnesstrainerin - TouchLife Massage Praktikerin
Ausgebildet in Holotroper Atemarbeit bei Dr. Sylvester Walch
Zertifizierte Mindfulness-Lehrerin in der Inshight-Meditation-Linie von Martin Aylward und Marc Coleman (Frankreich - England - USA)


Mehr zu uns...

  • Satnam Paulus-Thomas Weber
  • Jutta S. Pree

Satnam Paulus-Thomas Weber

1962 wurde ich in Brannenburg am Inn, am Fuße des Wendelstein geboren. Ich wuchs in einem künstlerischen und von mystischer Religion geprägten Elternhaus auf.

Früh war ich in Kontakt mit meiner Verbundenheit zu allen lebenden Wesen, zu anderen Ebenen der Erfahrung, zum Geheimnis des Göttlichen, des Unendlichen. Die wilde Natur und die Musik waren mir immer wieder Heimat.

In meiner spirituellen Suche, die sich in meiner Jugend mit starken Erlebnissen entfaltete, kam ich über die Beschäftigung mit der Evolution bei Teilhard de Chardin zum christlichen Weg. So lebte ich eine Zeit lang als Mönch in Maria Laach, wurde dort Priester und vertiefte mich existenziell in den Raum der Mystik und der Kontemplation.

Im Studium der Theologie und Philosophie wurde ich vor allem inspiriert durch meinen Lehrer Heinrich Rombach (Würzburg) und die Phänomenologie, die er als unbestechliche Lebenshaltung lehrte. In diesem Geiste schrieb ich meine beiden wissenschaftlichen Arbeiten: Meine Dissertation zu einer Phänomenologie von Aufgehen aus dem Untergang, sowie meine Habilitation zu Jean Gebser über die Geschichte des menschlichen Bewusstseins und das Heraufkommen eines Integralen Menschseins heute. Durch tiefe existenzielle Einsichten motiviert, verließ ich dann endgültig den christlichen Kontext und ließ mich ein in den Raum, den ich transreligiöse Spiritualität nennen kann, oder einfach offene Spiritualität, in der ich mich verneige vor jeder Tradition, aber nicht mit einer identifiziert bin. Dies ist jene Offenheit und Weite, die Kern jeder Seinserfahrung ist, wo die Religionen der Menschheit sich zutiefst berühren, und die zugleich über alle Traditionen weit hinausgeht, weit hinaus...

Über die Arbeit mit der initiatischen Therapie nach Graf Dürckheim kam ich zur Zen-Meditation als kraftvollem Übungsweg bei verschiedenen Lehrern.

Schon Jahre zuvor beginnend und bis heute bin ich wesentlich inspiriert durch die Begegnung mit schamanischen Erfahrungen und Lehrern. Meine Liebe, Dank und Verehrung gilt vor allem dem wunderbaren Lehrer Afrikas - Malidoma Patrice Somé aus Burkina Faso.

Längere Aufenthalte in Urlandschaften und Wildniswanderungen in Skandinavien, Island, Kanada und Australien, die Begegnung mit der Kultur der Aboriginal-People dort, haben immer wieder meine Liebe zur Erde und allen ihren Wesen eröffnet.

Für meine jetzige Arbeit sind neben den oben genannten Studien der Religionsgeschichte folgende Ausbildungen und Weiterbildungen wichtig: Heilpraktiker für Psychotherapie, Gestalttherapie, tiefenpsychologisch fundierte Gruppenarbeit nach der Methode der TZI (Ruth C. Cohn), Klangarbeit mit Symphonischen Gongs (Johannes Heimrath), Initiatische Therapie (nach Karlfried Graf Dürckheim & Maria Hippius), Ausbildung als Lehrer für Körper- und Energiearbeit bei SkyDancing, buddhistische Arbeit mit inneren Schatten nach Lama Tsültrim Allione, Ausbildung in transpersonaler Psychologie und Holotropem Atmen bei Sylvester Walch.

Die Herz-Spur all meiner Wege ist von Anfang an bis heute die Praxis der Meditation, sowie daraus kommend die leidenschaftliche Berührung mit allem, was lebt. Es geht mir wesentlich darum, Menschen heute zu unterstützen auf dem Reifungsweg in ein „integrales" ursprüngliches Menschsein – oder einfach wieder in die Tiefe und Fülle dessen, was Leben heißt.

Seit einer Reihe von Jahren erlebe ich die äußerst kraftvolle, inspirierende Verbindung mit der Dharma Ocean Linie von Chögyam Trungpa und Reginald Ray, die aus dem Herzen buddhistischer Meditations-Praxis zunächst in Indien, dann in Tibet kommend, für uns heutige Menschen weite Räume des Erwachens eröffnet, über die Grenzen aller Kulturen, Religionen und Traditionen hinaus. Vor unseren Lehrerinnen und Lehrern dieser Linie verneige ich mich in großer Dankbarkeit und Liebe.

Das gebe ich weiter seit 1993 in diversen Tätigkeiten, in der Arbeit mit Einzelnen und mit Gruppen, zeitweise auch als Privatdozent an der Universität Würzburg, als Referent für Integrale Spiritualität in Luxemburg, in Kursen und Fortbildungen, Vorträgen und Konzerten und nun in der selbstständigen Arbeit im Raum Nürnberg/Neumarkt.

Die Liebe und Beziehung mit meiner Gefährtin und Frau Sahaja Jutta Pree bereichert mein Leben sehr. Gemeinsam erfahren wir tiefere Räume der Beziehung von Mannsein und Frausein in der Verbundheit alles Lebendigen.

Mein spiritueller Name "Satnam" bedeutet: "mein Name sei Wahrheit".

Jutta S. Pree


Geb. 1960 in Waldmünchen im Bayerischen Wald.

Lange Jahre spiritueller Trainings, Erfahrung und Praxis im Buddhismus mit verschienen LehrerInnen und Traditionen.

Schülerin von James Low (tibetisch-buddhistischer Weg des Dzogchen).

Vielfältige Wege der Körper- und Energiearbeit u.a. in Poona / Indien.

Bank-Betriebswirtin.

Abschluss als Wellness-Trainerin mit Schwerpunkt in Entspannung, Massage, Meditation.

Basis-Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach M. Rosenberg

Klangschalen-Massage Ausbildung am Peter Hess Institut,

Ausbildung in der ganzheitlichen Massage-Arbeit zur TouchLife Massage Praktikerin

Ausbildung als Lehrerin in Körper- und Energiearbeit.

Ausbildung in transpersonaler Psychologie und Holotropem Atmen bei Dr. Sylvester Walch.

Ausgedehnte Reisen insbesondere nach Asien und Australien, inspirierende Begegnungen mit unterschiedlichen Kulturen.

Erfahrungen und Einsichten in schamanischen Wege der Heilung und Ganzwerdung.

Intensive Verbindung mit der Dharma Ocean Linie von Chögyam Trungpa Rinpoche und Reginald A. Ray in den USA.

Ausbildung als Mindfulness-Lehrerin bei Martin Aylward und Marc Coleman in England (in der Linie der Insight-Meditation - Jack Kornfield, Christopher Titmuss, u.a.)


Immer wieder auf neuen Pfaden der Selbsterforschung unterwegs.

Mein Name "Sahaja" bedeutet: "spontanes Leben".

Quellen unserer Arbeit...

  • Praxis der Meditation insbesondere in der Linie von Dharma Ocean - Reginald A. Ray - Chögyam Trungpa Rinpoche
  • Langjähriges Studium des Buddhismus und der Christlichen Tradition, der Religionsgeschichte
  • Humanistische Psychologie und Psychotherapie (Gestalttherapie / TZI nach Ruth C. Cohn)
  • Initiatische Therapie nach Karlfried Graf Dürckheim und Maria Hippius
  • Transpersonale Psychologie und Psychotherapie (Holotropes Atmen) nach Stan und Christina Grof / Sylvester Walch
  • TouchLife Massage nach Leder & von Kalckreuth
  • Inspirationen durch LehrerInnen der Urkulturen Australiens, Afrikas und Grönlands
  • Anthropologische und philosophische Fundierung unserer Arbeit


Auf unseren Wegen sind als Lehrerinnen und Lehrer

oder als Menschen, die uns tief inspirieren...

Chögyam Trungpa – Reginald A. Ray – Tami Simon – Nanda Zipp - Pema Chödrön – Martin Aylward – James Low – Tsültrim Allione – Malidoma P. Somé – Angaangaq – Osho – Franz Jalicz – Lehrerinnen und Lehrer in Todtmoos-Rütte auf dem Weg von Karlfried Graf Dürckheim – Bernard Glassman – Johannes Kopp – Sebastian Painadath – Willigis Jäger – Heinrich Rombach – Johannes Heimrath – Ruth Seubert – Barbara Staemmler – Yatro Cornelia Werner – Svagat Wolfgang Westphal – Hilde Frauendorfer – Eva Neuner – Frank B. Leder und Kali Sylvia Gräfin von Kalckreuth – Erwin und Bettina Brückl – Sylvester Walch und sein Team – Australische Aboriginal People – alte weise Frauen und Männer der Ur-Kulturen – und viele andere, die hinter uns stehen...


Das von uns verwendete Logo wurde entwickelt aus den Motiven eines Originalbildes einer Aboriginal-Frau in Australien,
das aus einer kostbaren Begegnung mit Aboriginal-People zu uns kam.
Das geschah im Rahmen einer Reise auf den Spuren der australischen Ureinwohner.
Dieser ältesten lebenden Kultur der Menschheit erleben wir uns existenziell verbunden.


Zurück zur Hauptseite Übersicht...